Hegele übernimmt Distriparts Deutschland

Simon Hegele übernimmt die Distriparts Deutschland GmbH
Neubau eines Logistikzentrums geplant

Der Karlsruher Logistikdienstleister Simon Hegele hat am 1. August das Lagergeschäft für das Ersatzteilwesen des schwedischen Hausgeräteherstellers Electrolux übernommen. Die Distriparts Deutschland GmbH im fränkischen Rothenburg ob der Tauber - nunmehr unter dem Dach von Simon Hegele - bleibt weiterhin für die europaweite Ersatzteilversorgung von Electrolux zuständig, wird in Zukunft aber auch für andere Kunden Logistikdienstleistungen erbringen. Dazu plant Simon Hegele zum Ende der ersten Hälfte 2010 die Fertigstellung eines Logistikzentrums in der Region von Rothenburg. "Unser Neubau wird auf dem aktuellen Stand der Technik sein", so Geschäftsführer Dieter Hegele. "Dadurch werden nicht nur die Logistikprozesse optimiert - die moderne Infrastruktur garantiert auch die bestmögliche Auslastung des neuen Zentrums, so dass dort zukunftssichere Arbeitsplätze entstehen werden." Der neue Standort wurde bewusst in unmittelbarer Nachbarschaft von Rothenburg gesucht. Er soll Ausgangspunkt für weiteres Wachstum werden. "Wir haben nicht nur die 180 hoch qualifizierten Mitarbeiter der Distriparts Deutschland GmbH zu den bestehenden Konditionen komplett übernommen - ein Zeichen dafür, die Arbeitsplätze in der Region dauerhaft zu sichern -, sondern wollen durch den Ausbau des Geschäftes auch wachsen", so Hegele. Das hat der badische Mittelständler bereits in der Vergangenheit mit großem Erfolg getan: Seit den 1990er-Jahren ist Simon Hegele kontinuierlich expandiert und hat heute 21 Standorte in Deutschland sowie Niederlassungen in Abingdon in Großbritannien, Chicago in den USA und Istanbul in der Türkei. Das neue Logistikzentrum in Uffenheim wird für die ganze Palette der Simon Hegele-Dienstleistungen zur Verfügung stehen. Die Simon Hegele-Gruppe bringt hier ihre umfangreichen Erfahrungen und ihr spezialisiertes Know-how ein. "Und wir wollen auch am neuen Standort unserem Ruf gerecht werden, zu den 100 besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand zu gehören", so Dieter Hegele. Mit Electrolux wurde bereits ein längerfristiger Dienstleistungsvertrag abgeschlossen. Damit hat der schwedische Hausgerätehersteller durch den Verkauf der Ersatzteile-Tochter Distriparts an Simon Hegele eine Perspektive gewonnen. "Eine wahre Win-Win-Situation", so Hegele.